Der Krüger-Nationalpark erhält vier Fahrzeuge für Menschen mit Mobilitätsproblemen.

Der Krüger-Nationalpark stellte am Dienstag vier Fahrzeuge vor, mit denen Touristen mit Mobilitätsproblemen bei Wildbeobachtungsfahrten befördert werden sollen.

Die 14-sitzigen Aktivitätsfahrzeuge können ein Gewicht von bis zu maximal 250 kg heben.

Deliwe Sambo, 29, die am Anfang etwas änglichst war, sagt, dass sie ebenfalls sehr glücklich mit der Einführung dieser Fahrzeuge ist. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich jemals auf eine Safari gehen könnte und jetzt ist es doch möglich.

Beide wurden auf eine zweistündige Wildbeobachtungsfahrt mitgenommen.

Lucy Nhlapho, Geschäftsführerin des Krüger-Nationalparks, sagte, "dies sei eine der Initiativen des Parks, um die Wertschätzung von Menschen mit Behinderungen zu erhöhen. Wir möchten sicherstellen, dass der Park den Zugang fördert und gleichzeitig eine integrative Umgebung schafft, die allen Menschen ein Naturerlebnis bietet"

Nhlapho sagte, "Menschen mit Behinderungen sollten auch in der Lage sein den Park nutzen und genießen zu können. Dies ist ein wichtiges Marktsegment, das nicht von der Interaktion mit der Natur ausgeschlossen werden sollte."

"Wir glauben, dass die Einführung der Aktivitätsfahrzeuge für Menschen mit Mobilitätsproblemen das Bewusstsein und das Verständnis verbessern wird und der Zugang zu Safaris für Touristen mit Behinderungen erleichtert wird, insbesondere für die Rollstuhlfahrer".

Wir setzen uns für Gerechtigkeit und Vielfalt ein, und diese können wir nur erreichen, wenn wir jedem in unserem Tourismusangebot Zugang geben, unabhängig von seinen physischen, intellektuellen und sensorischen Fähigkeiten", sagte Nhlapo.

Veröffentlichung: Atta
Veröffentlicht: 05 Dezember 2018
Originalquelle: South African Tourism

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos