Häufig gestellte Fragen

Afrikareisende sorgen sich meistens um ihre Sicherheit, ihre Gesundheit und den Ruf des Reiseveranstalters mit dem sie verreisen. Zu den meist gestellten Fragen (FAQs) gehören:

Allgemeine Fragen

Bieten Sie auch Familien Safaris an?

Afrika bietet außergewöhnliche Reisemöglichkeiten für Familien. Manche Destinationen und Einrichtungen bieten mehr Unterhaltung für Kinder als andere.

Kenia: Kinder unter 5 Jahren sind generel nicht berechtigt bei Pirschfahrten in Parks und Reservaten teilzunehmen.

Tansania: Nicht empfehlenswert für Kinder unter 8 Jahren.

Botswana und Sambia: Viele Lodges nehmen keine Kinder unter 12 Jahren auf.

Die meisten Lodges verfügen über einen Babysitter-Service. Auf vielen unserer Safaris bieten wir einen Preisnachlass für Kinder. Sollten Sie spezifische Fragen über das Reisen mit Kleinkindern oder als Familie haben, kontaktieren Sie uns.

Engagiert sich Jenman Safaris für verantwortungsbewussten und nachhaltigen Tourismus?

Die Kulturen, Őkosysteme und Volkswirtschaften die wir besuchen sind sehr anfällig und nur durch verantwortungsbewusstes Handeln kann ein andauernder positiver Effekt erzielt werden. Nachhaltiger Tourismus kann außerdem eine finanzielle Hilfe für die lokalen Gemeinden sein, den Austausch von Kulturen fördern und die finanzielle Grundlage für Umweltschutz darstellen. Unsere Safaris werden nach den Öko-Tourismus-Richtlinien durchgeführt.

Gibt es auch maßgeschneiderte Safaris für Gruppen oder Individualreisende?

Ja, wir können Safaris für gröβere Gruppen und Individualreisende zusammenstellen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Kann man unterwegs Wäsche waschen?

Die Lodges stellen meistens einen Wäscheservice bereit. Die meisten Camps auf unseren mobilen Camping Safaris bieten Gelegenheiten, Wäsche zu waschen. Details dazu finden Sie in den ausführlichen Tourbeschreibungen Ihrer Wahl.

Sind Ärzte und Krankenhäuser auf Safaris erreichbar?

Ja, sehr viele. Aber wie schon erwähnt, je weiter nördlich man sich befindet, desto weniger Ärzte und medizinische Einrichtungen gibt es. Südafrika hat viele private Krankenhäuser, exzellente Spezialisten, eine moderne Ausstattung und Einrichtungen inklusive Notfallhilfe und Luftambulanz. Staatliche Einrichtungen sind überfüllt und sollten gemieden werden.

Was sollten Fotografen auf einer Reise nach Afrika beachten?

Da es im afrikanischen Busch keine Fotogeschäfte gibt, raten wir Ihnen genügend Film mitzunehmen. Film in allen möglichen Arten kann in Städten gekauft werden. Kameras, Objektive, Camcorder können in allen Städten in Südafrika gekauft werden. Die Preise sind vergleichbar mit Europa, aber teurer als in den USA oder dem Osten. Es stehen Ihnen alle Top-Marken zur Verfügung und Ihre Ausrüstung kann ebenfalls repariert werden.

Welche Aktivitäten können bei einer Safari unternommen werden?

Es gibt sehr viele verschiedene Aktivitäten auf einer Safari: Pirschfahrten, geführte Wanderungen, Vogelbeobachtungen, Boot- und Kanufahrten bis hin zu abenteuerlichen Aktivitäten wie White Water Rafting, Helikopterflüge über die Victoria Wasserfälle, Heiβluftballonfahrten über die Serengeti und vieles mehr.

Welche Fahrzeuge nutzt Jenman African Safaris?

Jenman verfügt über eine Reihe an Fahrzeugen, die den Geländeverhältnissen entsprechend eingesetzt werden. Für Safaris steht uns eine Flotte maßgeschneiderter Toyota Land Cruiser zur Verfügung (10 bis 12-Sitzer). Die Fahrzeuge wurden von unserer eigenen Werkstatt in Kapstadt so gebaut, dass sie sowohl Komfort als auch bessere Wildtierbeobachtungen ermöglichen. Für andere Touren (keine Safaris) nutzen wir entweder einen Mercedes Sprinter oder einen Toyota Quantum. Klicken Sie hier um die gesamte Flotte zu sehen.

Welche Kameraausrüstung ist empfehlenswert bei einer Safari?

Empfehlenswert sind Ferngläser mit Weitwinkel. Eine gute 35-mm-Kamera mit leistungsstarkem Zoom oder Teleobjektiv ist eine Garantie für gute Aufnahmen.

Welche Unterkünfte nutzt Jenman auf Safaris?

Die Zelte in permanenten Camps sind groß, geräumig und schön eingerichtet. Sie sind ausgestatten mit 2 großen Betten, Bodenmatten, en-suite Badezimmern mit Toilette und einer Terrasse. Es gibt ausreichend Platz für Ihre Kleidung und persönlichen Dinge. Auf den luxuriösen mobilen Campingtouren verwenden wir entweder große Hemingway- oder Meru-Stil Zelte. Auf unseren Camping Safaris unter Mithilfe der Gruppe benutzen wir Iglozelte mit jeweils 2 Gästen pro Zelt und bequemen Schaumstoffmatratzen.

Welches Essen kann man auf einer Safari erwarten?

Alle weitläufigen Geschmacksrichtungen sowie vegetarische Kost oder Halaal können auf unseren Reisen berücksichtigt werden. Wenn Sie eine spezielle Diät einhalten müssen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig vor Reisebeginn. Unsere Guides können jedem kulinarischen Gaumen etwas zubereiten. Grundsätzlich sollten Sie kein Essen zu sich nehmen, das am Straβenrand oder an Stränden zubereitet wird. Früchte sollten vor dem Essen abgewaschen werden.

Wann ist die beste Reisezeit für das östliche Afrika?

Ostafrika ist eine Safaridestination die eher während der Trockenzeit bereist werden sollte. Die lange Regenzeit ist von Anfang April bis Anfang Juni und die kurze Regenzeit von Ende November bis Dezember. Während der langen Regenzeit ist es meist preiswerter zu reisen.

Die Trockensaison bietet dagegen exzellente Voraussetzungen zur Wildtierbeobachtung, sowie bessere Straßenbedingungen. Außerdem halten sich die Tiere in der Nähe begrenzter Wasserquellen auf und sind daher leichter ausfindig zu machen.

Im Juli und August ist  Hochsaison in Ostafrika, da die Temperaturen angenehm sind und diese Monate ohnehin eine beliebte Reisezeit weltweit sind…. daher sollten Sie sicher gehen und rechtzeitig buchen.

Wann ist die beste Reisezeit für das südliche Afrika?

Der südliche Teil Afrikas bietet sich das ganze Jahr über als Reiseziel an, da verschiedene Regionen zu verschiedenen Jahreszeiten unterschiedliche Attraktionen zu bieten haben.

Im allgemeinen ist im südlichen Afrika zwischen Mai und September Winter. Diese Monate eignen sich zur Wildtierbeobachtung, da das Klima trocken ist und sich das Wild leichter ausfindig machen lässt. Außerdem ist es kühler als im Sommer.

Im Sommer können die Temperaturen meist zwischen 30 und 40°C liegen. Dennoch eignet sich in manchen Ländern der Sommer besser als Reisezeit, besonders um Urlaub an den Stränden und in Küstenresorts zu machen. Oft kommt der Sommer der Regenzeit gleich, was sich wiederum in der saftigen und grünen Landschaft wiederspiegelt.

Wie gestaltet sich ein typischer Tag auf einer Safari?

Camping Safaris unter Mithilfe der Gruppe

Gewöhnlich verlassen wir das Camp gegen 8 Uhr morgens. Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel halten wir an unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Bushmen Felsmalereien. Gegen Nachmittag erreichen wir unser neues Camp und nutzen den restlichen Tag für Pirsch- oder Bootsfahrten bei Sonnenuntergang. Wir übernachten immer zwei Nächte in einem Camp, damit Sie nicht zuviel Zeit im Safarifahrzeug verbringen. Um detaillierte Informationen zu erhalten, fragen Sie nach unseren Tourenplänen und Programmabläufen.

Flug Safaris

Der frühe Start in den Tag beginnt mit einem leichten Frühstück, einer morgendlichen Pirschfahrt (ca. 2-3 Stunden, mit Getränken und Snacks), einem leckeren Brunch, einer kleinen Ruhepause, Tee und Gebäck bei einer Pirschfahrt am Nachmittag, sowie Sundowners und Snacks. Ein leckeres Abendessen wird Ihnen am Abend für gewöhnlich in einer Boma (offener Speiseraum unter Sternenhimmel und mit einem großen Feuer) serviert. Im Hintergrund spielt traditionelle afrikanische Musik.

Wie groβ sind die Gruppen der Jenman Safaris?

Wir führen unsere Safaris in kleinen Gruppen mit maximal 12 Personen durch, um damit eine persönliche Atmosphäre und eine flexible Gestaltung zu gewährleisten.

Wir organisieren aber auch maßgeschneiderte Touren mit größeren Gruppen.
Unsere Reiserouten sind alle verschieden und wir werden Ihnen Ihre Reise nach Wunsch zusammenstellen. Wir können Ihre Traumreise erschaffen, statt Ihnen nur festgelegte Touren anzubieten.

Die meisten Camps, die wir nutzen, sind klein, beschaulich und bemühen sich sehr um einen persönlichen Service, Komfort und Luxus. In diesen Camps werden zwischen 16 und 24 Gäste untergebracht.

*Unsere World in One Country Safari durch Südafrika ist die einzigste Tour mit maximal 14 Gästen, da die Tour in Minibusen durchgeführt wird.

Wie haben die „Big Five“ ihren Namen erhalten?

Zu den „Big Five“ gehören der Leopard, Löwe, Elefant, Büffel und das Nashorn. Diese Tiere stehen für viele Menschen auf der Wunschliste einer Safari. Der Begriff stammt jedoch aus der Kolonialzeit, als diese Tiere noch Jagdtrophäen waren. Jäger klassifizierten afrikanische Tiere nach dem Schwierigkeitsgrad der Jagd. Darum gehören Flusspferde und Giraffen – mal abgesehen von ihrer Größe – nicht zu dieser beliebten  Gruppe.

Buchungsprozess

Ist ein Versicherungsschutz erförderlich?

Alle Reisenden sollten mit einer angemessenen Versicherung gegen alle Eventualitäten und Umstände ausgestattet sein. Dieser Rat gilt für alle Reisen weltweit. Es gibt viele Versicherungsanbieter, wenden Sie sich deshalb an Ihre Reiseagentur, um den richtigen Versicherungsschutz für Sie herauszufinden. Jenman African Safaris ist auf allen Safaris mit einer Passagier- und Haftpflichtversicherung ausgestattet.

Kann man die Safari mit Kreditkarte bezahlen?

Für Ihre Safarianzahlung akzeptieren wir Visa und MasterCard. Die Endzahlung ist 30 Tage vor Beginn der Reise fällig, zahlbar ebenfalls per Kreditkarte oder Banküberweisung.

Kann man Unterkünfte, Transfers, Aktivitäten, lokale und internationale Flüge vor und/oder nach der planmäßigen Safari über Jenman buchen?

Ja, Jenman African Safaris ist ein vielseitiger Reiseveranstalter. Wir können vor und/oder nach Ihrer planmäβigen Safari auch weitere Unterkünfte, Transfers etc. für Sie buchen. Kontaktieren Sie uns um ein maßgeschneidertes Reisearrangement zu erhalten.

Wie sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Jenman African Safaris?

Kontaktieren Sie uns um unser allgemeine Geschäftsbedingungen zu erhalten.

Vor der Reise

Funktioniert mein Handy in Afrika?

Es gibt ein sehr gutes Empfangsnetz im südlichen und östlichen Afrika. In einigen Ländern ist das hauptsächlich in und um große Städte der Fall. In Südafrika deckt das Netz alle nationalen Straßen und Städte ab. Vor Ihrer Reise sollten Sie Ihren Handyanbieter bitten, Ihre internationale Erreichbarkeit freizuschalten.

Gibt es ein Mindestalter auf unseren Safaris?

Namibia & Südafrika Touren:

  • Wir erlauben Kinder ab neun Jahren auf unseren Safaris durch Namibia und Südafrika.

Botswana Touren:

  • Kinder unter 12 Jahren werden im Einzelfall akzeptiert. Genehmigung erforderlich.
  • Kinder unter 12 Jahren sind auf Makoro Trips in Botswana nicht erlaubt. Ein Elternteil muss mit den Kindern in der Lodge bleiben.

Madagascar Barefoot Luxury Kayak Adventure Touren:

  • Wir erlauben grundsätzlich keine Kinder unter 12 Jahren auf dieser Tour.

Manafiafy Kayak Experience:

  • Kinder unter 12 Jahren werden im Einzelfall akzeptiert. Genehmigung erforderlich.

 

Gibt es eine Altersbeschränkung bei den Safaris?

Für jeden Kunden ab einem Alter von 65 ist ein ärztliches Attest, oder eine Selbstdeklaration der medizinischen Tauglichkeit erforderlich und vor Beginn der Tour einzureichen. Bitte fordern Sie diese Bescheinigung bei Ihrem Reiseveranstalter an. Für alle Adventure Safaris gilt eine Altersgrenze von 70 Jahren und für alle Lodge Safaris eine Altersgrenze von 80 Jahren.

Gibt es Internetzugang in Afrika?

Natürlich. Viele städtische Hotels haben entweder eine Internetverbindung in den Zimmern oder ein Business Center, in dem Sie das Internet nutzen können. Es gibt auch einige Safari Lodges und Camps in Südafrika, die Internetverbindungen anbieten. In abgelegenen Gebieten gibt es hingegen keinen Internetzugang.

Welche Arten von Safaris bieten wir an?

Wir bieten folgende Arten von Safaris in kleinen Gruppen an:

Terminlich festgelegte mobile Camping Safaris unter Mithilfe der Gruppe:
Diese Safaris starten an festgelegten Terminen mit maximal 10 Teilnehmern und erfordern Ihre Mithilfe beim Zeltauf- und abbau. Untergebracht sind Sie zu zweit in einem Iglozelt mit Schaumstoffmatratzen. Die gesamte Campingausrüstung wird Ihnen zur Verfügung gestellt.

Terminlich festgelegte mobile Lodge Safaris:
Diese Safaris finden an festen Terminen mit maximal 10 Teilnehmern statt.

Maßgeschneiderte mobile Camping Safaris (ohne oder unter Mithilfe der Gruppe):
Wir können Ihnen eine private Camping Safari nach Ihren Wünschen (Budget, Reisedatum & -ziel, Teilnehmerzahl) zusammenstellen.

Maßgeschneiderte mobile Lodge Safaris:
Wir können Ihnen eine private Lodge Safari nach Ihren Wünschen (Budget, Reisedatum & -ziel, Teilnehmerzahl) zusammenstellen.

Flug Safaris:

Lassen Sie sich in einem Charterflugzeug von Lodge zu Lodge fliegen und übernachten Sie in Zeltunterkünften oder Lodges.

Selbstfahrer Safaris:

Seien Sie flexibel und fahren Sie genau dahin, wohin Sie wollen. Wir organisieren ein Fahrzeug, buchen Ihre Unterkünfte und stellen Ihnen eine individuelle Reiseroute zusammen. Sie brauchen also nur selbst zu fahren.

Welche Kleidung sollte ich auf eine Safari mitbringen?

Die Kleinflugzeuge auf unseren Flug Safaris erlauben nur begrenztes Gepäck von 8 kg pro Person. Bringen Sie deswegen nur einige leichte Kleidungsstücke mit, möglichst aus Baumwolle. Die Kleidung sollte neutrale Farben haben, wie khaki, beige oder grün. Nehmen Sie als Richtlinie jeweils zwei lange Hosen, Shorts, Shirts, aber nur einen Pullover oder Strickweste mit. Ein Hut ist wichtig. In den Wintermonaten sollten Sie warme Kleidung dabei haben, da die Abende sehr kühl werden.

Welches Visum benötigt man?

Detaillierte Visainformationen zu den einzelnen Ländern finden Sie hier.

Wie sieht es mit Malaria aus?

Es besteht die Gefahr sich in Afrika mit Malaria zu infizieren. Es wird dringend empfohlen, sich vor verlassen Ihres Landes mit Ihrem Arzt über Anti-Malaria-Medikamente zu beraten. Wenn Sie vorsorglich Medikamente gegen Malaria nehmen, mindert dies die Gefahr einer Erkrankung. Malaria wird durch Moskitos übertragen, die hauptsächlich nachtaktiv sind. Es ist daher ratsam, nachts lange Kleidung zu tragen, unter einem Moskitonetz zu schlafen und Insektenspray zu verwenden.

Wie weit im Voraus sollte man seine Safari buchen?

Es ist besser, soweit im Voraus zu buchen wie möglich (4-6 Monate), um die Verfügbarkeit zu einem bestimmten Reisedatum gewährleisten zu können, besonders wenn Sie zur Hochsaison (Juli & August, Weihnachten, Neujahr) reisen möchten. Das gilt vor allem für diejenigen, die eine private Safari machen oder eine planmäβige Safari noch verlängern möchten.

Während der Reise

Kann man das Leitungswasser trinken?

In den meisten afrikanischen Ländern kann Leitungswasser getrunken werden. Das Leitungswasser in Hotels und Lodges im südlichen und östlichen Afrika ist ebenfalls trinkbar, abgefüllte Trinkwasserflaschen sind aber auch in jedem Geschäft erhältlich. Wenn Sie Zweifel haben, dann bleiben Sie bei abgefüllten Wasserflaschen. Unsere Safarifahrzeuge haben immer Trinkwasser dabei. Wasserflaschen sind in allen gröβeren Camps und Lodges erhältlich.

Wie sicher ist reisen in Afrika?

Die meisten Länder in Süd- und Ostafrika, wie Südafrika, Swasiland, Namibia, Botswana, Simbabwe, Sambia, Mosambik, Madagaskar, Malawi, Tansania, Kenia und Äthiopien sind durchaus sichere Reiseziele. Halten Sie sich an grundsätzliche Regeln, die in jeder größeren Stadt dieser Welt gelten: Tragen Sie keine Wertsachen offen sichtbar, halten Sie Kameras versteckt und seien Sie in der Nacht nicht allein zu Fuß unterwegs. Nutzen Sie außerdem die Hotel Safes.

Reisende mit Veranstaltern oder in Gruppen sind grundsätzlich weniger gefährdet. Selbstfahrer sollten ihre Reiseroute und Reiseziele vorher genau planen und sich im Vorfeld gut informieren. Wenn Sie alleine mit dem Auto reisen, halten Sie Ihre Türen immer verschlossen und lassen Sie keine Taschen oder andere Gegenstände auf dem Beifahrersitz liegen. Auf einer Safari draußen im Busch droht Ihnen als einzige Gefahr die wilden Tiere.

Die Afrikanische Kultur gilt als gastfreundlich, sodass Sie in guten Händen sein werden.

Specials

Jenman African Safaris is always on the lookout for the best deals for your safari holiday throughout Southern Africa, East Africa and Madagascar. A selection of the best specials that are currently on offer in South Africa, Botswana, Namibia, Madagascar, Tanzania, Kenya and other destinations can be found below.

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos