Northern Explorer – 24 Tage

Ab: $ 2,919.00 pro Person

Südafrika, Namibia, Botswana, Simbabwe – 24 Tage: Ihre Reise beginnt in Kapstadt und führt Sie durch die Cedarberge, entdecken Sie den Orange River bei einer Kanutour und staunen über den Fish River Canyon. Erleben Sie atemberaubende Sanddünen in Sossusvlei und besuchen Sie die Cape Cross Seelöwenkolonie. Sie setzen die Reise fort nach Etosha für spektakuläre Wildtierbeobachtungen. Entdecken Sie weiter Wildtiere im Okavango Delta und dem Chobe Nationalpark in Botswana, bevor Sie an Ihrem Ziel, Victoria Falls in Simbabwe und damit am Ende Ihrer Safari ankommen.

Overview

Kleingruppen Abenteuer Safari von Kapstadt nach Victoria Falls durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe – 24 Tage


Tourhöhepunkte

Kapstadt – Eine der Haptattraktionen, die die Touristen in diese phänomenale Stadt während ihren Touren durch Südafrika lockt, ist das wohl bekannteste Monument der Stadt – der Tafelberg. Mit über 1000 Metern an Höhe, kann man den Gipfel des Berges entweder über einen der Wanderwege oder in der Seilbahn des Berges erreichen.

Fish River Canyon – Der Fish River Canyon ist an manchen Stellen 550m hoch und erreicht eine Länge von 27km an seiner weitesten Stelle.  Diese Messwerte sind einer der vielen Gründe, warum dieser Canyon ein absolutes Muss während Ihrer Norther Explorer Safari ist!

Sossusvlei – Die riesigen, bis zu 300m hohen Dünen von Sossusvlei sind ein absolutes Highlight während Ihrer Northern Explorer Safari. Je älter die Dünen der Sossusvlei Region sind, desto roter ist die Farbe ihres Sandes, was einen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang an diese Ort so magisch und unvergesslich macht.

Namib-Naukluft Wüste– Der Namib-Naukluft Nationalpark ist Heimat von einigen der seltensten Pflanzen- und Tierarten unseres Planeten, was eine Safari durch diesen namibischen Nationalpark so einzigartig macht! Einige der besonderen Tier- und Pflanzenarten sind der Oryx, der Springbock, das Bergzebra, sowie das interessant wachsende Gewächs Welwitschie.

Etosha Nationalpark – Der Etosha Nationalpark weist einige Wasserlöcher auf, die spektakuläre Möglichkeiten zum Beobachten der Tiere des Parkes bieten, ganz besonders während der Trockenzeit. Während einer unserer Safaris durch den Park werden Sie genau diese Möglichkeit haben, wir fahren ganz nahe an den Rand der Wasserlöcher und beobachten die Vielzahl der Tiere, die diese besuchen während des Tages.

Okavango Delta – Während einer Safari durch das Okavango Delta werden Sie die Möglichkeit haben, den natürlichen Lebensraum der riesigen Herden an Elefanten, Büffeln und Antilopen, sowie Nilpferde, Giraffen, Krokodile, Löwen, Geparde, Leoparde, Gnus, Nashörner, Zebras, Paviane und viele mehr zu bestaunen.

Chobe Nationalpark – Der Nationalpark ist bekannt für die wunderschöne Region von Savuti und die vielen natürlichen Phänomene des Parkes, wie die riesige Elefantenherde oder die jährliche Wanderung der Zebras.

Victoria Falls – Die Victoria Falls sind auch als „größter Wasservorhang der Welt“ bekannt und sind ein wirklich spektakuläres Naturschauspiel zum Besuchen. Die Victoria Falls grenzen an Sambia und Simbabwe und können auch aus weiter Entfernung von beiden Ländern aus gesehen werden. Der Sprühnebel kann man noch meilenweit auf der Haut spüren, da 546 Millionen Kubikmeter Wasser pro Minute die Fälle hinunterstürzen.

Touren 2018

DateAvailableSpecialLanguageStatusBook Now
18-Mar0GERMAN
25-Apr12ENGLISHBook Now
20-May12ENGLISHBook Now
20-Jun12FRENCHBook Now
29-Jul0ENGLISH
10-Sep12FRENCHBook Now
2-Oct6GERMANBook Now
31-Oct3ENGLISHBook Now
18-Nov125% Green Season SpecialENGLISHBook Now
9-Dec12GERMANBook Now
22-Dec12ENGLISHBook Now

Departure gauranteed
Departure not guaranteed
Limited seats
Full/Cancelled

Inklusive

  • Unterkunft und Mahlzeiten wie beschrieben
  • Alle Transporte in geeigneten Fahrzeugen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Parkeintrittsgebühren
  • Erfahrener Guide

Exklusive

  • Reiseversicherung
  • Flüge
  • Unterkunft vor und nach der Tour
  • Optionale Aktivitäten
  • Alle Getränke, Trinkgelder und Souvenire
  • Alle persönlichen Ausgaben

Lokale Gebühr

Die lokale Zahlungsgebühr wird vor der Reise zusammen mit der Reisezahlung fällig. Diese Gebühr wird an den Reiseleiter übergeben, um einen Teil der täglichen Betriebskosten zu bezahlen, die entstehen, während Gruppen unterwegs sind. Beispiele sind Gebühren in den meisten Nationalparks, Eintrittsgelder zu einigen Attraktionen, lokale Führer und alle Lebensmittelmärkte, die wir besuchen, um während der Tour frische Produkte einzukaufen.

Lokale Gebühr: Ab USD 190.00 pro Person

Für Klienten, die nach ein bisschen Komfort während ihrer Abenteuersafari suchen, bieten wir zwei verschiedene Arten von Unterkünften: Reisenden übernachten and manchen Tagen in Lodges, Chalets oder Zeltchalets, an anderen Tagen wird gecampt.

Tag 1-3 : Townhouse Hotel oder ähnlich
Tag 4: Clanwilliam Lodge oder ähnlich
Tag 5-6: Felix Unite Camp Provenance oder ähnlich
Tag 7: Canyon Roadhouse Campsite oder ähnlich
Tag 8-9: Sesriem Campsite oder ähnlich
Tag 10-11: Hotel A La Mer oder ähnlich
Tag 12: Brandberg White Lady Lodge Campsite oder ähnlich
Tag 13: Oase Garni Guesthouse oder ähnlich
Tag 14-15: Okaukuejo Campsite oder ähnlich
Tag 16: Namutoni Campsite oder ähnlich
Tag 17: Kaisosi River Lodge oder ähnlich
Tag 18-19: Guma Lagoon Campsite oder ähnlich
Tag 20: Camp Kwando oder ähnlich
Tag 21-22: Chobe Safari Lodge Campsite oder ähnlich
Tag 23: Lokuthula Lodges oder ähnlich

Gruppengröße: Minimum 4, Maximum 12


Transport: Jenman Safaris benutzt voll ausgestattete Toyota Landcruiser, ein 12-Sitzer Allrad Safari-Fahrzeug oder andere geeignete Fahrzeuge mit komfortablen Sitzplätzen, großen Fenstern für Wildtierbeobachtungen, einem Musik- und Lautsprechersystem und Klimaanlage. Das gesamte Gepäck, mit Ausnahme des Handgepäcks und der Fotoausrüstung, wird auf dem Dach oder im Anhänger transportiert, sodass ein maximaler Sitzkomfort garantiert ist. Für Transfers zwischen Kasane und Victoria Falls (oder umgekehrt) können eventuell 2×4 Fahrzeuge benutzt werden.


Reisezeiten und Distanzen:
Die Fahrzeiten sind abhängig von den Straβenverhältnissen, Grenzübergängen, möglichen Umwegen und den Wetterverhältnissen. Daher kann es zu verlängerten Fahrzeiten kommen, besonders dann, wenn gröβere Distanzen zurückzulegen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie auf afrikanischen Straβen wesentlich längere Fahrzeiten einplanen müssen, als Sie es wahrscheinlich in Ihrem Heimatland tun würden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zurückzulehnen und die spektakuläre Landschaft die Afrika zu bieten hat zu genieβen. Um Ihnen den bestmöglichen Fahrkomfort zu gewährleisten, werden wir überall dort, wo es uns möglich ist, zusätzliche Pausen einplanen.


Bezahlung vor Ort: Die Bezahlung vor Ort, die auf Ihrer Safari mit Jenman Safaris fällig ist, wird am Abfahrtstag von Ihrem Guide eingesammelt. Die Bezahlung vor Ort gehört zu den allumfassenden Reisekosten und wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen.
Wir versuchen, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barzahlung vor Ort nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die wir auf unserer Safari besichtigen, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren der Nationalparks, einige Unterkünfte oder Campingplätze, sowie lokale Märkte, bei denen wir unseren Essensvorrat auffüllen, damit wir Ihnen frische Mahlzeiten servieren können, sowie lokale Guides.


Sonstige Ausgaben:
Unsere Kunden werden gebeten, genügend Bargeld mitzubringen, um ihre Ausgaben für Souvenirs, Trinkgelder, Alkohol, Getränke und zusätzliche Aktivitäten decken zu können. US Dollars, Britische Pfund, Südafrikanische Rand und Botswana Pula sind die praktischsten und bequemsten Währungen.


Mahlzeiten: Während unserer Abenteuersafaris werden alle Mahlzeiten von dem Reiseleiter mit Hilfe der Gruppe zubereitet. Diese werden abends oft an einem Lagerfeuer in geselliger Runde genossen. Bitte informieren Sie uns im Voraus über spezielle Diäten.


Erste Hilfe: Unsere Reiseleiter sind in Erster Hilfe ausgebildet und alle Fahrzeuge sind mit einem medizinischen Notkasten ausgestattet. Malaria-Prophylaxe sollte vor und während des Trips eingenommen werden. Bitte lassen Sie sich vor der Reise von einem Arzt beraten.


Gepäck: Das Gewicht Ihres Gepäcks sollte nicht 15 kg überschreiten. Jenman Safaris begrenzt das erlaubte Gepäckgewicht, da ein überladenes Fahrzeug sowohl für den Guide als auch für die Reisenden eine Gefahr darstellt. Die 15 kg beinhalten nicht das Fotoequipment und ein kleines Handgepäck. Bitte bringen Sie einen Rucksack oder eine weiche Reisetasche mit auf die Reise, keine Koffer. Außerdem bitten wir Sie, nicht zu viel Kleidung mitzubringen. Es gibt unterwegs die Möglichkeit, Wäsche zu waschen. Bitte halten Sie sich an unsere Bestimmungen, da der Platz für Gepäck begrenzt ist!


Mithilfe der Gruppe: Die Northern Explorer Tour ist eine Abenteuersafari unter Mithilfe der Gruppe. Das bedeutet, dass die Teilnehmer mitverantwortlich für den Ablauf sind und bei einigen Dingen selbst mit anpacken sollten, z. B. beim Auf- und Abbau des Camps (Zelte, Stühle, Tische), der Vorbereitung der Mahlzeiten, dem Abwasch, dem Aufräumen des Campingplatzes bevor wir ihn verlassen, und dem Be- und Entladen des Fahrzeuges.


Visa: Unsere Kunden sind selbst dafür verantwortlich, ein gültiges Visum für die Einreise nach Simbabwe, Botswana, Namibia und Südafrika zu besitzen. Bitte beachten Sie, dass bei der Einreise nach Botswana ein gültiger internationaler Impfausweis, der die Gelbfieberimfpung bestätigt, nötig ist. Dies betrifft alle Reisenden, die aus einem Land stammen oder sich innerhalb der letzten 6 Monate in einem Land aufgehalten haben, in dem gelbfieberinfizierte Gebiete deklariert wurden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Northern Explorer – 24 Tage“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos