Northern Experience Fly-In Safari (21 Days)

Ab: $ 4,685.00 pro Person

Wählen Sie Ihre Währung

  • Walking
  • Game Viewing
  • Beach
  • Game Drives

Erleben Sie die vielfältigen Sehenswürdigkeiten und Wunder des südlichen Afrikas auf der Northern Experience Fly-In-Option. Nachdem Sie ein paar Tage die lebendige „Mother City“ Kapstadt genießen konnten, fliegen Sie direkt nach Walvis Bay, verzichten damit auf die Fahrt durch die Zederberge und die weiten Landschaften Namaqualands, genießen aber stattdessen eine komfortablere Reise mit spektakulären Aussichten auf die Westküste aus der Luft. Von dort setzen Sie den restlichen Teil der klassischen Reiseroute der Northern Experience fort, die Sie zu den berühmten Dünen von Sossusvlei, atemberaubenden Wildtierbegegnungen im Okavangodelta und im Chobe-Nationalpark und den prachtvollen Victoriafällen führt.

Die Northern Experience Fly-In Option ist eine Kleingruppen-Lodge-Safari, die in Kapstadt (Südafrika) beginnt, über Namibia und Botswana weitergeht und an den Victoriafällen in Simbabwe endet - 21 Tage.


Highlights der Tour

Kapstadt – Als einer der meistbesuchten Orte Südafrikas bietet die Küstenstadt Kapstadt spektakuläre Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten wie den Tafelberg, das Kap der Guten Hoffnung, die V&A Waterfront, den Botanischen Garten Kirstenbosch, den Chapman’s Peak Drive und mehr.

Sossusvlei – Das Gebiet von Sossusvlei, Heimat eines der spektakulärsten Wahrzeichen Namibias – der roten Sanddünen, liegt im südlichen Teil der Wüste Namib. Die höchste dieser Dünen ragt sagenhafte 170 Meter hinauf und es empfiehlt sich, sie entweder zum Sonnenaufgang oder -untergang zu erklimmen, wenn die Temperaturen niedriger sind und der Sand kühler ist.

Swakopmund – Als Küstenstadt in Namibia liegt Swakopmund westlich der Hauptstadt Windhoek. Ihren Namen hat die Stadt vom meist trockenen Swakop-Fluss, dessen Fluten nach starken Regenfällen im Landesinneren hier in den Atlantik münden. Bekannt ist Swakopmund für seine faszinierende Architektur und zahlreichen Angebote an Aktivitäten.

Spitzkoppe – Der bekannteste Gebirgszug in Namibia, die Spitzkoppe, soll über 700 Millionen Jahre alt sein. Es wird angenommen, dass die dramatischen und ungewöhnlich geformten Gipfel durch das Zusammenfallen eines Vulkans vor Millionen von Jahren entstanden sind. An ihnen finden sich zudem zahlreiche Felsmalereien der Buschleute.

Etosha Nationalpark – Der Etosha-Nationalpark, ein weitgehend flaches Gebiet mit weitem Grasland, bietet etliche Wasserlöcher, die zu den absoluten Top-Stellen zur Wildtierbeobachtung gehören – insbesondere während der trockenen Jahreszeit. Entdecken Sie Elefanten, Springböcke, Gnus, Nashörner, Impalas, Löwen, Schakale, Hyänen und viele weitere Tiere.

Okavango Delta – Dieses einzigartige System an Wasserwegen, gelegen in Botswana, wird saisonal überflutet, und bildet so ein üppig-grünes Ökosystem. Auf einer Safari durch das Okavangodelta können Sie die Naturlandschaft erkunden, in der große Elefantenherden, Antilopen, Büffel, Nilpferde, Giraffen, Krokodile, Löwen, Zebras, Pavianen und viele weitere Tiere leben.

Caprivizipfel – Mit etlichen Flüssen und einer reichen Tierwelt, aber ohne jegliche Anzeichen von Wüste, bildet der Caprivizipfel das Kontrastprogramm zu jedem anderen Teil des gewöhnlich trockenen Namibias. Abgesehen von der Vielzahl an Wildtieren, die hier beheimatet sind, ist für Vogelbeobachter interessant, dass bis zu 70% der namibischen Vogelarten im Caprivizipfel gesichtet wurden.

Chobe Nationalpark – Der Chobe Nationalpark im Norden Botswanas ist mit 10566 Quadratkilometern der zweitgrößte Nationalpark des Landes und weist einen der dichtesten Wildtierbestände auf dem afrikanischen Kontinent auf. Die außergewöhnliche Elefantenpopulation des Chobe-Nationalparks, die über das letzte Jahrhundert beständig gewachsen ist, zählt aktuell geschätzt 120 000 Tiere. Zudem gibt es eine Vielzahl an anderem Wild.

Victoriafälle, Simbabwe – Die spektakulären Victoriafälle, Beiname: „größter bekannter Vorhang fallenden Wassers“, liegen auf der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe und sind noch aus weiter Entfernung von beiden Seiten aus zu sehen. Hier stürzt der Sambesi über eine Klippe; die dadurch entstehende Gischtsäule ist manchmal aus über 5km Entfernung zu sehen.

Verfügbarkeit

Abreise garantiert
Abreise nicht garantiert
Limitierte Plätze
Voll/Abgesagt

2020 Tour Abreise Daten

DatumVerfügbarkeitSpecialSpracheStatusBuchung
08-Sep1ENGLISHBuchung
10-Sep2ENGLISHBuchung
13-Sep2DEUTSCHBuchung
27-Sep6DEUTSCHBuchung
05-Oct9ENGLISHBuchung
13-Oct6ENGLISHBuchung
18-Oct8DEUTSCHBuchung
01-Nov8DEUTSCHBuchung
18-Nov12ENGLISHBuchung
03-Dec10FRENCHBuchung
16-Dec12ENGLISHBuchung

2021 Tour Departure Dates

DatumVerfügbarkeitSpecialSpracheStatusBuchung
18-Jan125% Green Season SpecialENGLISHBuchung
01-Feb12ENGLISHBuchung
15-Feb12ENGLISHBuchung
22-Feb12DEUTSCHBuchung
08-Mar12ENGLISHBuchung
28-Mar10DEUTSCHBuchung
06-Apr4ENGLISHBuchung
13-Apr12FRENCHBuchung
16-May3ENGLISHBuchung
07-Jun0ENGLISH
20-Jun11DEUTSCHBuchung
02-Jul12FRENCHBuchung
04-Jul4ENGLISHBuchung
18-Jul12DEUTSCHBuchung
26-Jul6ENGLISHBuchung
01-Aug12DEUTSCHBuchung
14-Aug10DEUTSCHBuchung
24-Aug0ENGLISH
29-Aug6DEUTSCHBuchung
08-Sep0ENGLISH
11-Sep0ENGLISH
13-Sep12DEUTSCHBuchung
26-Sep12DEUTSCHBuchung
05-Oct12ENGLISHBuchung
12-Oct12ENGLISHBuchung
20-Oct12DEUTSCHBuchung
31-Oct12DEUTSCHBuchung
15-Nov12ENGLISHBuchung
29-Nov12FRENCHBuchung
14-Dec12ENGLISHBuchung

Inkludiert / Exkludiert

Inkludiert

  • Unterbringung wie im Reiseplan angegeben oder mit ähnlichem Standard
  • Alle Transporte im voll bestückten Fahrzeug
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie erwähnt
  • Parkeintrittsgebühren
  • Mahlzeiten gemäß Reiseplan
  • Erfahrener lokaler Reiseleiter
  • Flughafen Transfer am Ankunftstag und am Abreisetag
  • Flug vom Kapstadt Flughafen zum Walvis Bay Flughafen

Exkludiert

  • Flüge
  • Unterkunft vor und nach der Tour
  • Optionale Aktivitäten
  • Alle Getränke
  • Persönliche Ausgaben wie Telefonate und Trinkgeld
  • Reiseversicherung und Visa
  • Trinkgelder

Parkgebühren & Aktivitäten

Diese Gebühr ist vor Reisebeginn zusammen mit dem Reisepreis zu entrichten. Die Gebühr wird verwendet, um einen Teil der täglichen Kosten zu begleichen, die anfallen, während die Gruppe unterwegs ist. Beispiele sind Gebühren für die meisten Nationalparks, Eintrittsgelder zu manchen Attraktionen, lokale Guides und Einkäufe in Lebensmittelmärkten, die wir besuchen, um uns auf der Tour mit frischen Produkten zu versorgen.

Park Fees & Activities: US$ 200 / € 170 Per person

Unterkunft

Wir nutzen mittelgroße, typisch afrikanische Lodges. Die Unterkünfte befinden sich entweder in Nationalparks, an Flussufern oder an anderen interessanten Orten. Die Unterkünfte werden eine Mischung aus Lodges, Chalets und Zeltcamps sein. Alle verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche/Bad und WC. Einige Objekte sind mit Swimmingpools und/oder Bar- und Restaurantbereichen ausgestattet.

Tag 1 – 3: The Townhouse Hotel oder ähnlich
Tag 4: Hotel A La Mer oder ähnlich
Day 5 & 6: Agama River Camp oder ähnlich
Day 7 & 8: Hotel A La Mer oder ähnlich
Tag 9: Omaruru Guest House oder ähnlich
Tag 10: Oppi Koppi Restcamp oder ähnlich
Day 11 – 13: Okaukuejo oder ähnlich
Tag 14: Kaisosi River Lodge oder ähnlich
Day 15 & 16: Guma Lagoon Camp oder ähnlich
Tag 17: Camp Kwando oder ähnlich
Day 18 & 19: Chobe Safari Lodge oder ähnlich
Tag 20: A’Zambezi River Lodge oder ähnlich

Vorbereitung

Abfahrt: Die Northern Experience Safari beginnt vom The Townhouse Hotel in Kapstadt.


Transport: Jenman Safaris nutzt voll ausgestattete Toyota Land Cruiser, Sprinter, 12-Sitzer-Allrad-Safari-Fahrzeuge oder andere geeignete Fahrzeuge mit komfortablen Sitzen, großen Fenstern für Wildtierbeobachtungen, sowie einem Musik- und Lautsprechersystem. Wir bemühen uns darum sicherzustellen, dass die Fahrzeuge klimatisiert sind, für Reisen durch Namibia können wir dies aber leider nicht garantieren. Das gesamte Gepäck, mit Ausnahme des Handgepäcks und der Fotoausrüstung, wird im Dachgepäckträger oder im Anhänger transportiert, um für maximalen Sitzkomfort im Fahrzeug zu sorgen. Für Transfers zwischen Kasane und Victoria Falls (oder umgekehrt) können eventuell Nicht-Allrad-Fahrzeuge eingesetzt werden.


Reisezeiten und Distanzen: Die Fahrzeiten sind abhängig von den Straβenverhältnissen, Grenzübergängen, möglichen Umwegen und den Wetterverhältnissen. Daher kann es an bestimmten Tagen zu verlängerten Fahrzeiten kommen, besonders dann, wenn gröβere Distanzen zurückzulegen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie auf afrikanischen Straβen wesentlich längere Fahrzeiten einplanen müssen als in Ihrem Heimatland. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zurückzulehnen und die spektakuläre Landschaft die Afrika zu bieten hat, zu genieβen. Um Ihnen den bestmöglichen Fahrkomfort zu gewährleisten, werden wir überall dort, wo es uns möglich ist, zusätzliche Pausen einplanen.


Mahlzeiten: Dort, wo sie inbegriffen sind, werden Frühstück und Abendessen in den Restaurants der jeweiligen Unterkünfte eingenommen. An einigen Abenden wird Ihr Guide allerdings ein authentisches Mahl für die Gruppe zubereiten, das gemeinsam genossen werden kann, oft an einem Lagerfeuer. Bitte informieren Sie uns im Voraus über besondere Ernährungsbedürfnisse.


Reiseversicherung: Bitte beachten Sie, dass Reise- und Reiserücktrittsversicherungen für jeden Gast, der mit Jenman African Safaris reist, verpflichtend sind. Jegliche Versicherungen liegen allein in der Verantwortung unserer Gäste. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre eigene Versicherung abschließen, die Personenschäden, Beschädigung oder Verlust von eigenem Eigentum inklusive Kameraausrüstung und anderen elektronischen Geräten, Behandlungskosten, Rückführungskosten sowie Verlust von Gepäck etc. einschließt. Falls Sie hierbei Unterstützung benötigen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Reisevermittler.


Visum: Es liegt in der Verantwortung des Gastes, alle benötigten Visa für den Besuch von Simbabwe, Botswana, Namibia und Südafrika vor der Abreise zu organisieren. Bitte beachten Sie, dass Reisende, die nach Botswana einreisen, eine gültige internationale Bescheinigung für eine Gelbfieberimpfung vorlegen müssen, wenn sie aus Ländern stammen oder durch Länder gereist sind, die in den letzten 6 Monaten zu Gelbfiebergebieten erklärt wurden.


Geben Sie Ihrer Reise eine Bedeutung: Die Grow Africa Foundation (163-738 NPO) ist die Initiative für verantwortungsbewussten Tourismus, die Jenman African Safaris und Hideaways ins Leben gerufen haben. Der Fokus von Grow Africa liegt darauf, einen positiven Einfluss auf die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft in den Regionen auszuüben, die wir bereisen. Wir tun dies, indem wir örtliche Umwelt- und Sozialprojekte anstoßen und unterstützen.

Ihre Buchung macht den Unterschied: Bei jeder Buchung im Wert von R10,000 / US$1.000 / EUR1.000 oder mehr geht eine Spende von R50 / US$5 / EUR5 an die Grow Africa Foundation. Klicken Sie hier um zu sehen, welche Projekte wir durch Ihre Buchung unterstützen.

Wir sind auch stolze Mitglieder von Pack for a Purpose, einer globalen Initiative, die es Ihnen ermöglicht, einen nachhaltigen Einfluss auf die von Ihnen besuchten Gemeinden auszuüben. Verwenden Sie Ihr Übergepäck, um die von der Dingani Primary School in Simbabwe und der Masongora Primary School in Uganda benötigten Vorräte zu verpacken. Wir werden dann dafür sorgen, dass es an sie geliefert wird. Klicken Sie hier um die aktuelle Bedarfsliste der Schulen zu sehen.

Interaktive Reiseroute

Hier klicken, um die interaktive Reiseroute anzuzeigen.

Note that we also have a Southern Experience Fly-In tour which consists of the same itinerary, but starts in Victoria Falls and ends in Cape Town. Hier klicken , um die interaktive Reiseroute zu sehen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Northern Experience Fly-In Safari (21 Days)“

Northern Experience 21 Days Map

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos