Reise zum Königsfelsen

Ab: $ 3,715.00 pro Person

Wählen Sie Ihre Währung

Tauchen Sie ein in die reale Pracht des legendären Films „Der König der Löwen“ und entdecken Sie die markanten Landschaften, die diesen Disney-Filmklassiker inspiriert haben. Sie starten in Nairobi, Kenia, überqueren den Äquator und reisen durch weite offene Ebenen voller Wildtiere. Sie spüren den Ruf der Wildnis in einigen der ursprünglichsten Naturgebieten Afrikas und erleben, wie das kulturelle Herz Afrikas schlägt. Kinder können auf den Spuren Simbas wandeln und werden zu Ehrenrangern ausgebildet, wobei sie vieles über dieses außergewöhnliche Land und den Kreislauf des Lebens lernen. Anschließend führt Ihr Weg durch die Region der Seen, den Großen Afrikanischen Grabenbruch hinunter und in die Masai Mara – der atemberaubenden Inspiration zu den berühmten Pride Lands. Hier werden Sie verstehen und selbst erleben, warum diese unvergleichliche Landschaft die Herzen von Millionen erobert hat!

Typ:
Dauer:
Länder:

Eine Familiensafari auf den Spuren des „König der Löwen“ mit Start und Ende in Nairobi, Kenia – 10 Tage. 


Highlights der Tour:

Nairobi– Die pulsierende und spannende Hauptstadt Kenias ist zugleich die viertgrößte Stadt in Afrika. Zusätzlich zum kosmopolitischen Großstadtdschungel gibt es direkt vor den Toren der Stadt ein Schutzgebiet voller Wildtiere. Der Nairobi-Nationalpark ist bekannt für seine Nashörner, Leoparden, Löwen, Büffel sowie große Bestände von Giraffen, Gnus, Elenantilopen und Thomson-Gazellen.

Ol Pejeta Conservancy– Nach der Masai Mara hat die Ol Pejeta Conservancy die höchsten Wildtierkonzentration in Kenia. Westlich von Nanyuki am Äquator gelegen, ist es das größte Schutzgebiet in Ostafrika für die bedrohten Spitzmaulnashörner und zudem der einzige Ort in ganz Kenia, an dem Schimpansen zu sehen sind.

Lake Nakuru National Park– Der majestätische Nakurusee liegt im Ostafrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von 1754 Metern über dem Meeresspiegel. Als Brutgebiet für eine der größten Flamingopopulationen der Welt und eines der wenigen Areale in Ostafrika, in dem sowohl Breitmaul- als auch Spitzmaulnashörner leben, ist die Gegend streng geschützt.

Naivashasee– Dieser Süßwassersee liegt nordwestlich von Nairobi und ist ein beliebtes Highlight auf Safaris in der Region. Voller Flusspferde und umgeben von Papyrus, bietet dieser See auch eine exzellente Vogelvielfalt und hat sogar eine halbmondförmige Insel, auf der man zwischen Wildtieren spazieren kann.

Masai Mara– Die legendäre Masai Mara bildet zusammen mit Tansanias Serengeti eines der bekanntesten Wildschutzgebiete Afrikas. Die Verbindung der beiden ermöglicht es gigantischen Gnuherden im Zuge der Großen Tierwanderung frei zwischen den Parks hin und her zu ziehen. Die Region ist zudem bekannt für ihre einheimischen Hirten vom Volk der Masai mit ihrem schönen Perlenschmuck und roten Umhängen, sowie selbstverständlich für die Big Five.

Inkludiert

  • Unterbringung wie im Reiseplan angegeben oder mit ähnlichem Standard
  • Alle Transporte im voll bestückten Fahrzeug
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie erwähnt
  • Mahlzeiten gemäß Reiseplan
  • Parkeintrittsgebühren
  • Flughafen Transfer am Ankunftstag und am Abreisetag

Exkludiert

  • Flüge
  • Unterkunft vor und nach der Tour
  • Optionale Aktivitäten
  • Alle Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben wie Telefonate, etc.
  • Reiseversicherung und Visa

Die Unterkünfte sind begrenzt, alle unten erwähnten Unterkünfte gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit und wir behalten uns vor, sie durch ähnliche Unterkünfte mit dem selben Standard zu ersetzen.

Tag 1 – 2:The Boma Hotel oder ähnlich

Tag 3 - 4: Sweetwaters Tented Camp oder ähnlich

Tag 5Lake Nakuru Sopa Lodge oder ähnlich

Tag 6Lake Naivasha Sopa Resort oder ähnlich

Day 7 – 8: Mara Serena Safari Lodge oder ähnlich

Anreise für eine Safari:

Ruhen Sie sich am ersten Tag nach Ihrer Ankunft etwas aus – möglicherweise benötigen Sie etwas Zeit, um sich an eine andere Zeitzone zu gewöhnen. Reisen Sie lieber einen Tag eher an, um sich auszuruhen und Ihre Tour dann gut erholt und bereit für Abenteuer zu beginnen!

Währung:

Wenn Sie Geld wechseln müssen, meiden Sie Wechsel auf der Straße oder an anderen Orten, die verdächtig erscheinen. Beachten Sie stets, dass selbst, wenn Sie jemand mit einem Angebot von einem beispielsweise 50% besseren Umtauschkurs anspricht, dieser Geldwechsel als Teil des Schwarzhandels gilt und illegal ist! Hotels, Camps und Lodges können Bargeld umtauschen, aber manchmal ist der Kurs etwas niedriger. Wir empfehlen, dass Sie eine lizenzierte Wechselstube aufsuchen.

Kreditkarten:

Kreditkarten wie Visa und MasterCard werden in den meisten Regionen weitestgehend akzeptiert, so auch in größeren Hotels und Lodges.

Krankenhäuser und Apotheken:

Die größeren Städte im östlichen Afrika verfügen über Apotheken und Krankenhäuser, aber sie sollten persönliche Medikamente stets ausreichend mitbringen, falls sie in diesen Apotheken/Krankenhäusern nicht vorrätig sind.

Telefon:

In den meisten Gegenden sind internationale Gespräche möglich – beachten Sie aber bitte dennoch, dass in einigen abgelegeneren Gebieten die entsprechenden Einrichtungen nicht bestehen könnten und internationale Telefonate teuer sind. Besiedelte Gebiete und Städte haben Handyempfang.

Pässe, Dokumente und Wertsachen:

Bitte behalten Sie Ihren Pass, Ihre Dokumente und alle anderen Wertsachen jederzeit bei sich! Wir empfehlen, eine Kopie dieser Dokumente zu machen und an anderer Stelle sicher zu verstauen, falls etwas mit den Originalen passiert. Lassen Sie Wertsachen niemals unbeaufsichtigt und denken Sie daran: Sie sind auf einer Safari, teurer und wertvoller Schmuck ist also nicht nötig.

Sicherheit:

Jede Region (überall auf der Welt) kann manchmal unsicher sein. Bitte treffen Sie stets normale Sicherheitsvorkehrungen und laufen Sie nicht allein herum, insbesondere nicht nachts oder in heruntergekommenen Gegenden!

Gepäck:

Bitte beachten Sie immer sowohl die Freigepäcksgrenze für den Flug sowie das zugelassene Gepäck im Safari-Fahrzeug – sie können unterschiedlich sein. Wir empfehlen eine flexible Tasche anstatt eines Hartschalenkoffers zu benutzen, da dies auf Safari Vorzüge hat. Die meisten Fluggesellschaften gestatten 20 kg Gepäck und auf unseren termingebundenen Safaris ist es auf 15 kg pro Person begrenzt. Vergessen Sie bitte nicht, Namensschilder an Ihren Gepäckstücken anzubringen (für den Flug und für die Safari).

Medikamente packen:

Bitte beachten Sie, dass Sie benötigte Medikamente (z.B.: Diabetes-Medikamente) im Handgepäck verstauen. Selbst bei strikten Regularien erlauben Fluggesellschaften dies, wenn Sie ein entsprechendes Schreiben Ihres Arztes vorweisen können.

Malariaprophylaxe:

Viele Gegenden in Afrika sind von Malaria betroffen – wir empfehlen eindringlich, dass Sie Anti-Malaria-Medikamente einnehmen. Nehmen Sie Ihre Medikamente exakt so ein wie vorgeschrieben, und lassen Sie keine Dosis aus! Sollten Sie nach Ende Ihrer Safari grippeähnliche Symptome entwickeln, suchen Sie bitte umgehend Ihren Arzt auf.

Child under 12 sharing with adults – USD 1245

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Journey to the Pride Lands“

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lion King Family Safari | Journey to the Pride Lands | Map

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos