Attraktionen

Pilgrim’s Rest

Pilgrim’s Rest ist eine historische Stadt, die 1986 zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Sie erinnert an die Goldgräbertage zwischen 1800 und dem frühen 19. Jahrhundert. Pilgrim’s Rest ist umgeben von Bergen, Wald, Wiesen und weiten Ebenen und liegt auf der Panorama Route. weiterlesenPilgrim’s Rest

God’s Window

Das Fenster Gottes bezieht sich auf einen majestätischen Aussichtspunkt, hoch über der afrikanischen Landschaft Mpumalangas gelegen. Mit einer Höhe von 1078 Metern bietet das sogenannte Gottes Fenster den Besuchern eine herrliche Aussicht über das Tiefland und den Krüger Nationalpark. ... weiterlesenGod’s Window

Inverdoorn

Inverdoorn Wildreservat

Nur zwei Stunden von Kapstadt entfernt, ist das Inverdoorn ein einfach zu erreichendes Ziel für Reisende in und um die Mother City. Freuen Sie sich auf Aktivitäten wie Wildbeobachtungen, Wildspaziergänge, Schwimmen, Golf, Vogelbeobachtungen, Quadfahren, ... weiterlesenInverdoorn Wildreservat

Wild Dog Research Station

Das Wildhund Schutzzentrum, auch als Painted Dog Conservation Association (PDA) bekannt, liegt im Hwange Nationalpark, im westlichen Teil Simbabwes. Dieses Schutzzentrum widmet sich leidenschaftlich der Wiedereingliederung und der Aufzucht von dem nur in Afrika vorkommenden Wildhund. weiterlesenWild Dog Research Station

VictoriaFalls

Victoria Falls, Simbabwe

Die Victoriafälle sind die zweithöchsten Wasserfälle der Welt und sind gleichzeitig eines der sieben natürlichen Weltwunder! Am Anfang des 19. Jh. wurden die Fälle von dem einheimischen Kololo Stamm als „Mosi-oa-Tunya“ bezeichnen – „der Rauch, der donnert“. Dies verdeutlicht, was für eine Naturgewalt die Victoriafälle wirklich sind. weiterlesenVictoria Falls, Simbabwe

Save Valley Conservancy

In den 1920er war das Save Valley bevölkert von Vieh der Bauern aus dem Umland – die Haupteinnahmequelle der Farmer. Die Farmen verdrangen Schritt für Schritt die wilden Tiere an den äußersten Rand des Tals und das Vieh fraß das nahrhafte Gras, die Büsche und Sträucher, welches eine trockene und trostlose Vegetation zur Konsequenz hatte. Gleichzeitig rissen Raubtiere des Vieh der Farmer, welche so in erhöhtem Maße die wilden Tiere jagten. weiterlesenSave Valley Conservancy

Rhodes Grave

Cecil John Rhodes, Geschäftsmann, Unternehmer im Bergbau und Politiker in Südafrika – sein Erbe und die Erinnerung an ihn werden weiterleben…. Cecil John Rhodes wird immer als ein ehrgeiziger Führer bekannt sein. Er war extrem fasziniert von der Schönheit von Simbabwe genauso wie von dem Potential, das es in sich trägt und er sah Simbabwe als eine wirklich auergewöhnliche Region. weiterlesenRhodes Grave

Pungwe Falls

Der Pungwe Wasserfall ist ein relativ unbekanntes und unentdecktes Wasserfallsystem in Simbabwe. Er bestehet aus einer verwirbelten Vielzahl an Kaskaden und Sprudeln, die durch eine enge Sclucht kommen. Dieser unentdeckte Wasserfall in Simbabwe ist wirklich großartig und ein spektakulärer Zusatz zur Pracht Simbabwes. Der Wasserfall ist sehr klein im Vergleich zu dem höchsten Wasserfall in Simbabwe, den Mutarazi Wasserfall. weiterlesenPungwe Falls

Nyanga

Nyanga ist ein riesiges Gebiet bestehend aus einer Stadt, wenigen Dörfern, dem Nyanga Nationalpark, dem höchsten Berg – Mount Nyangani – sowie dem höchsten Wasserfall in Simbabwe – den Mtarazi Falls. weiterlesenNyanga

Mutare

Mutare wurde als Siedlung und Fort erbaut und interessanterweise zweimal komplett (die gesamte Stadt, Fort, Häuser und Bewohner) verlegt, um näher an der Eisenbahntrasse zu sein – damit ist sie eine von wenigen Siedlungen, die erfolgreich relokalisiert wurden. ... weiterlesenMutare

Mutarazi Falls

Bis 2002, wurde angenommen, dass der Mutarazi Wasserfall der fünfthöchste Wasserfall der Welt ist. Der 2002 entdeckte Gocta Cataracts Wasserfall hat diese jedoch auf den 6. Platz verdrängt. ... weiterlesenMutarazi Falls

Matusadona National Park

Die Matuzviadonha Hügel sind über 600m hoch, was den Matusadona Nationalpark zu einem großartigen Ort für ein Wandererlebnis macht. Der Matusadona Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet in Simbabwe. Ein Besuch dieser Gegend auf einer Safari in Simbabwe wird dazu beitragen die Nachhaltigkeit dieses Nationalparks zu unterstützen. ... weiterlesenMatusadona National Park

Matobo National Park & Matopos Hills

Die Matobo Berge bedecken ein Gebiet von über 3100km² – davon sind 440 km² Nationalpark (der Rest ist Gemeinde- oder Farmland). Die Matobo Berge haben eine durchschnittliche Höhe von 1.500 m, insgesamt bedecken sie ein Gebiet von über 3.100 km², die sich auf 80 km von Osten nach Westen ausbreiten. ... weiterlesenMatobo National Park & Matopos Hills

Masvingo

Bekannt als Fort Victoria bis 1982 (nach der Englischen Königin) ist der jetztige Name Masvingo, bezogen auf die bekannte ummauerte Anlage in der Nähe. Innerhalb von 28km um Masvingo sind das Great Zimbabwe National Monument und der Kyle Recreational Park. Great Zimbabwe ist ein Weltkulturerbe ... weiterlesenMasvingo

Mana Pools

Mana Pools bedeckt 2.500 km2 Fluss-Seite, Inseln, Sandbänke und Becken. Es ist von Mahagoniwäldern umgeben, wilden Feigen, Ebenholz und Baobabs, und es ist wirklich eines der außergewöhnlichsten Schutzgebiete in Zimbabwe. weiterlesenMana Pools

Lower Zambezi National Park

Die Küste Simbabwes verfügt über geschützte Safarigebiete und den Mana Pools Nationalpark, ein Weltkulturerbe, das für seine großen Konzentrationen von Elefanten, Büffeln, Löwen, Leoparden, großen Antilopenarten und kleineren Säugetieren bekannt ist. Ebenso gibt es an der Küste Sambias private Schutzgebiete, Wildreservate und den relativ unerforschten Lower Zambezi Nationalpark. ... weiterlesenLower Zambezi National Park

Lake Kariba

Der Karibasee wurde zwischen 1958 und 1963 nach der Fertigstellung des Kariba-Damms gefüllt. Die Staumauer wurde über die Kariba-Schlucht gebaut, um die Strömung des Flusses zur Erzeugung von Wasserkraft zu nutzen. Dieses Vorhaben hat etwa 57.000 lokale Stammesangehörige und über ... weiterlesenLake Kariba

Lake at Great Zim Mutirikwi

Lake Mutirikwe ist ein von Menschenhand geschaffener See 32 km südöstlich von Masvingo im Südosten von Simbabwe. Mit mehr als 300m Länge ist er der drittgrößte Damm in Simbabwe. Die Damm-Mauer reicht 63m hoch vom Boden der engen ... weiterlesenLake at Great Zim Mutirikwi

Victoria Falls and Hwange

Hwange Nationalpark:

Direkt an der Hauptstraße zwischen Bulawayo und den weltberühmten Victoriafällen bietet der Hwange Nationalpark eine enorme Auswahl an Wildleben und über 100 Vogelarten dar. Hwange beherbergt 105 Säugetierarten, eingeschlossen 19 großer Pflanzen- und 8 großer Fleischfresser. ... weiterlesenHwange Nationalpark:

Harare

Bis 1982 war Harare noch als Salisbury bekannt. Salisbury wurde 1890 gegründet und war die Hauptstadt von Süd Rhodesien bis 1980, als das Land als Republik Simbabwe unabhängig wurde. Die Haupstadt behielt den Namen Salisbury vorerst bei und änderte ihn 1982 zu Harare. ... weiterlesenHarare

Great Zimbabwe Ruins

Die berühmten Simbabwe Ruinen sind etwa 30 km von Masvingo entfernt und sind des Landes erstes Nationalmonument und somit sind somit Safari-Bestandteil für viele Simbabwe Urlauber. ... weiterlesenGreat Zimbabwe Ruins

Eastern Highlands

Die östlichen Hochländer und der Chimanimani Nationalpark in Simbabwe erstrecken sich über 300 km von Norden bis zum Süden und bildet eine natürliche Grenze zum benachbarten Land Mosambik. ... weiterlesenEastern Highlands

Chizarira Nationalpark

Reisende, die nach wirklicher Wildnis und Einsamkeit suchen, werden Chizarira lieben; es gibt nur wenige Besucher in diesem Park, keine geteerten Straßen, keine festen Unterkunftsmöglichkeiten (nur einfache Campingstellen), aber eine unglaubliche Aussicht, viele Wildtiere und ein wunderbares Vogelvorkommen. ... weiterlesenChizarira Nationalpark

Chinhoyi Höhlen

Die Chinhoyi Höhlen wurden nach dem ansässigen Häuptling benannt, der sie als einen Zufluchtsort vor den Ndebele Räubern nutzte. Noch bis vor ein paar Jahren konnte man die Überreste der Getriedelager des Chinhoyi Häuptlings in einigen unterirdischen Durchgängen sehen. ... weiterlesenChinhoyi Höhlen

Chimanimani

Chimanimani Gebirge

Das Chimanimani Gebirge bestehen hauptsächlich aus Sandstein aber es heben sich auch immer wieder riesige vulkanische Gipfel hervor. Diese Gipfel erstrecken sich hin bis zu einer Länge von 20 km und das Hauptplateau erreicht ... weiterlesenChimanimani Gebirge

Bvumba Mountains

Die Bvumba Berge werden als “Berge des Nebels” bezeichnet (Bvumba ist der Shona Name für „Nebel“). Die Bvumba Berge sind häufig am Morgen mit Nebel bedeckt welcher sich aber meist gegen Vormittag auflöst. ... weiterlesenBvumba Mountains

Bulawayo

Bulawayo ist die zweitgrößte Stadt Simbabwes mit einer Einwohnerzahl von über einer Million. Bekannt als die “Stadt der Könige”, ist Bulawayo eine multikulturelle Stadt mit ihren Einwohnern, die mindestens 3 Spachen sprechen (Englisch, Ndebele, Zulu, Xhosa, Kalanga, Sotho and SeSwati). ... weiterlesenBulawayo

South Luangwa National Park

Der Südluangwa Nationalpark umfasst eine Fläche von 9.050 km² und wird vom Luangwa Fluss durchflossen. Mit einem unglaublichen Ausmaß an Wildtieren ist dieser Park bekannt als eines der größten Schutzgebiete und Höhepunkt einer jeden Sambia Safari. Dieser Park verwandelt sich je nach Saison und kann sich rühmen mit seinem vielfältigen Areal an Vegetation und Tieren. Bestaunenswert – der Park ist Heimat für über 60 Tierarten und auch für über 400 verschiedene Vogelarten. weiterlesenSouth Luangwa National Park

Lower Zambezi National Park

Der Untere Sambesi Nationalpark ist des Landes jüngster Park. Eine Fläche von 5.000 km² bedeckend, scheint er noch recht unentwickelt zu sein im Vergleich zu Sambias älteren und größeren Parks. ... weiterlesenLower Zambezi National Park

Lochinvar National Park

Lochinvar Nationalpark liegt in einer Gegend bekannt als die Kafue Flats – ein 4000 Quadratkilometer großes Überschwemmungsgebiet, welches als Afrikas wichtiges Feuchtgebiet betrachtet wird. ... weiterlesenLochinvar National Park

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos