Elephant Graveyard Blog

Der Elefantenfriedhof – Fakt oder Fiktion?

Wenn Sie den zeitlosen Kindheitsklassiker "Der König der Löwen" gesehen haben, sollten Sie sich an Simbas und Nalas gefährliches Abenteuer erinnern, bei dem sie den Königsfelsen verlassen und zu einem Elefantenfriedhof gehen. Dieser unheimliche und mysteriöse Ort – übersät mit Elefantenknochen soweit das Auge reicht – ist ... Gott sein Dank ... nur ein Mythos. Aber trozdem steckt in allen Mythen ein Fünckchen Wahrheit, nicht wahr?

Der Mythos wurde erstmals in Filmen wie Trader Horn (1931) und MGMs Tarzan-Filmen (1932-1948) populär, in denen Gruppen gieriger Entdecker versuchen, den Elefantenfriedhof zu finden, auf der Suche nach seinen Elfenbein-Reichtümern.

Die Existenz eines Elefantenfriedhofes ist sicherlich ein viel diskutiertes Thema. Ein mythischer Ort, an dem - der Legende nach - ältere oder kranke Elefanten instinktiv in Erwartung ihres Todes gehen. Allein, weit weg von der Herde, und ohne den Weg derer zu behindern, die zurückbleiben.

Das Konzept ist in unserem kulturellen Gedächtnis weit verbreitet und auch wenn es keinen Beweis für diese Theorie gibt, gibt es definitiv einige Fakten, die die Entstehung des Mythos erklären können.

Dieser legendäre Ort soll sterbende Elefanten durch eine übernatürliche Kraft anlocken, was sich nicht durch natürliche oder physikalische Gesetze erklären lässt. Die Entdecker, die behaupten, über dieses Phänomen gestolpert zu sein, waren nie in der Lage, den Ort wiederzufinden, um ihre Ansprüche zu beweisen. Rückkehr ohne Erfolg.... oder manchmal sogar gar nicht.

Einige haben sogar auf die saudi-arabische Wüste - nicht Afrika - als ihren eigentlichen Standort hingewiesen.

Eine weitere mythologische Ursache stammt aus einer Ausgrabungsstätte aus den 1920er Jahren in Deutschland, wo die Überreste von 27 prähistorischen Elefanten entdeckt wurden. Um diese Theorie in diesem speziellen Fall jedoch in Frage zu stellen: Es fehlten alle Stoßzähne der Skelette an der Fundstelle – Beweise für menschliche Interaktion. Später glaubte man, es handelte sich um einen Ort als Werkstatt für die Bearbeitung von Mammut-Elfenbein.

Elephant Skull and Tusks

Gibt es eine Chance, dass einer dieser geheimen Orte echt sein könnte? Niemand hat jemals einen gefunden, aber nach Ansicht einiger Experten für Elefantenverhalten ist es nicht undenkbar, dass ein solcher Ort existieren könnte.

Realistischerweise könnte es viele Gründe geben, warum Elefanten massenhaft an einem Ort sterben. Durch Naturkatastrophen wie Blitzeinschläge, örtliche Überschwemmungen oder Nahrungsmittel- oder Wasserknappheit, bei denen sich hungernde Elefanten an Orten versammeln, an denen es einfacher ist, Nahrung zu finden, und da diese Tiere bereits zerbrechlich sind, könnten dann viele von ihnen im selben Gebiet sterben.

Aber bedeutet das, dass die bewusste Praxis der "Elefantenfriedhöfe" durch die Tiere rein mythisch ist? Vielleicht auch nicht. Einige neue Forschungen sind ans Licht gekommen, die vielleicht beweisen, dass diese Legende tatsächlich stimmt.

Forscher aus Großbritannien und Kenia haben kürzlich bewiesen, dass Elefanten großes Interesse und Emotionen zeigen, wenn sie auf die Überreste anderer Elefanten stoßen. Sie wurden Zeuge, wie afrikanische Elefanten emotional und sehr aufgeregt werden, wenn sie auf Elefantenreste in freier Wildbahn treffen. Ihr Verhalten deutet darauf hin, dass sie ihre Verwandten erkennen. Ganze Familien können Stunden oder sogar Tage damit verbringen, die Knochen eines Herdenmitglieds zu besuchen.

Nur wenige andere Arten neben dem Menschen zeigen diese Art von Bewusstsein im Tod ihrer Artgenossen; Schimpansen sind dafür bekannt, sich an bestimmte Rituale zu halten, wenn sie um ihre Toten trauern, und werden einen Körper eines Verwandten erst verlassen, wenn er zu zerfallen beginnt. Es ist auch bekannt, dass Löwen Emotionen für tote Familienmitglieder durch Schnüffeln und/oder Lecken des Körpers zeigen, bevor sie ihn verschlingen. 

Diese Idee bietet sich für einen anderen mythologischen Ursprung an: einen Ort, an dem sich Elefanten versammeln, um die bleichen Knochen ihrer Toten zu betrauern.

FALLSTUDIE; von Karen McComb und Lucy Baker von der Sussex Universität und Cynthia Moss von Amboseli Trust for Elephants.

Heute wurden die ersten stichhaltigen Beweise dafür veröffentlicht, wie Elefanten ebenso wie Menschen den Toten große Bedeutung beimessen, sich bewegt fühlen, sie mit ihren Rüsseln und Füßen zu berühren, und oft Kadaver wieder besuchen kommen.

"Elefanten sind sehr ungewöhnlich", sagt Dr. Karen McComb von der Sussex Universität. "Selbst wenn sie einen Elefanten finden, der längst tot ist, werden sie angespannt und aufgeregt. Sie gehen oft in einer engen Gruppe bis zum Kadaver. Sie halten die Ohren leicht nach außen, den Kopf nach oben und werden angespannt", sagte sie. "Sie berühren den Kadaver ziemlich ausgiebig mit ihren Rüsseln und riechen ihn mit einer schwingenden Bewegung. Im Falle von Elfenbein wickeln sie ihre Rüssel um ihn und tragen ihn mit sich."

Im Amboseli Nationalpark in Kenia führte dieses Team die erste systematische Studie über die Empathie der Elefanten für die Toten durch und zeigte den Elefanten eine Reihe von Objekten, darunter Elefantenschädel, Elfenbein, die Schädel von Nashörnern und Büffeln sowie Holzstücke.

Die Dickhäuter interessierten sich nicht für die anderen toten Tiere, sondern nur für die Überreste von Elefanten. "Immer wieder waren die Elefanten von den Überresten ihrer eigenen Art fasziniert", sagte McComb. "Und vor allem das Elfenbein und nicht die anderen Überreste". Das Team sagte, dass die Präferenz für Elfenbein sehr ausgeprägt sei. "Das Interesse an Elfenbein ist möglicherweise höher aufgrund ihrer Verbindung mit lebenden Elefanten, denn Individuen berühren manchmal während ihres Sozialverhaltens das Elfenbein anderer mit ihrem Rüssel.
Elephant Herd

Also, was ist nun die Antwort auf diese uralte Frage? Gibt es wirklich Elefantenfriedhöfe? Naja, es wurde noch nie einer entdeckt, aber viele Geheimnisse über diese bemerkenswerten Säugetiere bleiben im Verborgenen, sodass diese Legende sicherlich noch nicht bereit ist, begraben zu werden. 

Erleben Sie die Magie dieser ermotionalen und intuitiven Giganten selbst auf unserer Reise zum Königsfelsen, und teilen Sie Ihre Interpreationen mit uns.

FUN FACT: Wussten Sie, dass viele Menschen den Elefanten zwar mit einem außergewöhnlichen Gedächtnis assoziieren, aber nur wenige wissen, dass diese Idee tatsächlich aus der Legende vom "Elefantenfriedhof" stammt? Es wurde angenommen, dass sie ein großes Erinnerungsvermögen haben müssen, damit unzählige Generationen von Elefanten sich auf natürliche Weise zu diesen legendären Orten hingezogen fühlen, wenn sich der Tod nähert. Entweder gelernt oder von Natur aus so.

Verwandte Touren

Journey to the Pride Lands | Lion King Family Safari

Reise zum Königsfelsen

Ab: $ 3,715.00 pro Person

Tauchen Sie ein in die reale Pracht des legendären Films „Der König der Löwen“ und entdecken Sie die markanten Landschaften, die diesen Disney-Filmklassiker inspiriert haben. Sie starten in Nairobi, Kenia, überqueren den Äquator und reisen durch weite offene Ebenen voller Wildtiere. Sie spüren den Ruf der Wildnis in einigen der ursprünglichsten Naturgebieten Afrikas und erleben, wie das kulturelle Herz Afrikas schlägt. Kinder können auf den Spuren Simbas wandeln und werden zu Ehrenrangern ausgebildet, wobei sie vieles über dieses außergewöhnliche Land und den Kreislauf des Lebens lernen. Anschließend führt Ihr Weg durch die Region der Seen, den Großen Afrikanischen Grabenbruch hinunter und in die Masai Mara – der atemberaubenden Inspiration zu den berühmten Pride Lands. Hier werden Sie verstehen und selbst erleben, warum diese unvergleichliche Landschaft die Herzen von Millionen erobert hat!

Read More
Northern Skies

Northern Skies

Ab: $ 3,589.00 pro Person

Ihre Reise beginnt in Swakopmund. Erleben Sie atemberaubende Sanddünen der Namibwüste und treffen Sie animierte Kreaturen in der Cape Cross Seal Colony. Weiterfahrt nach Etosha für eine wunderbare Wildbeobachtung. Üben Sie Ihre Wildtierbeobachtung im hervorragenden Okavango Delta und Chobe Nationalpark in Botswana, bevor Sie Ihre Safari an den Victoria Falls in Simbabwe beenden.

Read More
East Africa
10% Combination Special

East Africa Migration Discoverer – von & nach Nairobi

Ab: $ 4,275.00 pro Person

Nehmen Sie an unserer Ostafrika Migration Discoverer Lodge Safari teil und folgen Sie der berühmten Gnu-Migration! Reisen Sie durch Tansania und Kenia und entdecken Sie alle geheimen Highlights, die Ostafrika zu bieten hat.

Read More

Jenman African Safaris Collection

PayGate-Card-Brand-Logos