Kibale Nationalpark, Uganda

Ein tropischer Regenwald, in dem die größte Schimpansenpopulation des Landes lebt.

Der Kibale-Nationalpark ist ein tropischer Regenwald, in dem die größte Schimpansenpopulation Ugandas lebt. Einige dieser Schimpansengemeinschaften wurden habituiert, das heißt, sie fühlen sich wohl und sind sich der menschlichen Anwesenheit bewusst. Das Ökosystem des Kibale-Waldes ist ein Anziehungspunkt für mehrere andere Primatenarten, darunter der vom Aussterben bedrohte Rote Colobus-Affe und der seltene L'Hoest-Affe.  Auch der Rotschwanzaffe, der Olivenpavian und der Weißwangenmangabey sind hier zu finden. 

Ein großartiger Ort, um andere Primaten und Vögel zu beobachten und eine von der Gemeinschaft betriebene Aktivität zu unterstützen, ist der Bigodi-Sumpf. Andere Primaten halten sich in der Regel nicht in der Nähe von Schimpansen auf, daher ist der Sumpf ein guter Ort, um L'Hoest-Affen, Mangabeys, Schwarz- und Weißkolobusaffen und Rotschwanzkolobusaffen zu sehen.

Das Gebiet liegt am Schnittpunkt zwischen den feuchten Regenwäldern Westafrikas und den trockeneren Wäldern im Osten, was zu einer reichhaltigen und vielfältigen Umwelt führt. Die Lebensräume reichen von tropischen Wäldern über Waldgebiete bis hin zu Savannen.

Reiseziele